Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Hilfen Sie mit! Werden Sie Proband in einer unserer Studien

Aktuell suchen wir für die folgenden Studien Teilnehmer: 

  • CHIMPS-net: Sektorenübergreifende Versorgung für Kinder und Jugendliche (0 bis 21 Jahre) mit psychisch kranken und suchtkranken Eltern

Ziel des Projektes ist es, Familien, die von psychischen Problemen betroffen sind, zu unterstützen. Dazu soll ein familienorientierter stufenweiser Ansatz evaluiert werden. Abhängig von der Symptomatik des Kindes wird eine passende therapeutische Intervention (CHIMPS) unterschiedlich in Intensität und Dauer angeboten. Hierzu können Einzelgespräche, Gruppensitzungen, Kurzinterventionen und Onlineübungen zählen.

Zielgruppe sind Familien, in denen mindestens ein Elternteil an einer Depression erkrankt ist und das Kind zwischen 8 und 17 Jahren alt ist und bereits erste Anzeichen einer depressiven Verstimmung zeigt, jedoch noch keine Diagnose erhalten hat. Dies kann im Diagnosegespräch ermittelt werden. Mitmachen dürfen alle Geschwister, die die Kriterien erfüllen. Auch der Lebenspartner darf ohne Diagnose unterstützend an der Therapie teilnehmen. Alle Familien werden zu drei Messzeitpunkten (6, 12 und 18 Monate nach Studienbeginn) wiederholt zu Evaluationssitzungen eingeladen.         

Sollten Sie sich angesprochen fühlen und Lust auf eine innovative Intervention für Ihr Kind und die Familie haben, melden Sie sich bei Belinda Platt belinda.platt@med.uni-muenchen.de. 

 

  • ECoWeB: Erfassung und Stärkung  emotionaler Kompetenz für das emotionale Wohlbefinden junger Menschen 

Ziel des ECoWeB Projektes ist es, eine App (MyMoodCoach) zu entwickeln, die mithilfe personalisierter Anwendungen und psychologischer Kompetenz das emotionale Wohlbefinden fördert und vor Problemen der mentalen Gesundheit schützt. Zielgruppe sind hierbei Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 22 Jahren.

Verändert werden soll die Wahrnehmung sozialer Situationen junger Menschen von einer negativen Sicht hin zu einem positiven Blickwinkel. Dazu wird eine neue Methode (CBM-I) genutzt.

Diese große Studie wurde im April 2020 begonnen. Teilnehmen können alle zwischen 16 und 22 Jahren, die in Belgien, Großbritannien, Spanien oder Deutschland leben und aktuell und in der Vergangenheit keine psychische Erkrankung oder akute Suizidalität haben oder hatten.

Viele weitere Informationen und wie Sie Teil der Studie werden könnt, finden Sie auf der offiziellen Website: www.ecowebproject.eu oder auf Twitter.

 

  • CBM-I: Die Rolle von Erwartungseffekten kognitiver Wahrnehmung bei der Veränderung der Interpretation der Umwelt von Menschen mit einem erhöhten Level sozialer Angst (RCT) 

In dieser Studie wird untersucht ob sich die kognitive Wahrnehmung von Menschen mit sozialer Angst verändert, wenn Sie ein spezielles Training erhalten (CBM-I). Sie ist Teil einer Serie von drei Studien zu diesem Thema und soll die größte Studienpopulation enthalten. 

Die Interventionsgruppe erhält ein CBM-I Training am Lehrstuhl für Psychologie der LMU. Verglichen werden Interpretationsbias mit Symptomen der sozialen Angst. Dazu werden die Probanden zufällig in zwei Gruppen eingeteilt. Eine Gruppe erhält das CBM-I Training, die andere Gruppe erhält ein Placebo. 

Die Rekrutierung erfolgt online. Sollten Sie Teil der Studie werden wollen, melden Sie sich bei

 

 

Wir freuen uns auf Sie!