Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

 

Tonya Frommelt

Leonie Bäumler

 

psk.koko-studie@med.uni-muenchen.de

 

 

Studienleiterin: 

Dr. Belinda Platt

 

 

KoKo-Studie

Umgang mit Stress bei Kindern und Jugendlichen: Welche Rolle spielt die psychische Gesundheit der Eltern?

Kinder depressiver Eltern unterliegen einem erhöhten Risiko im Verlauf ihres Lebens selbst an Depressionen zu erkranken. Um dem entgegenwirken zu können, ist es von großer Bedeutung zu verstehen welche Faktoren dazu beitragen und ob sich diese verändern lassen.

Bekannt ist, dass Kinder deren Eltern mehr Stress erleben stärker auf Stress reagieren als Kinder deren Eltern weniger Stress erleben. Wir vermuten, dass sich die Kinder depressiver Eltern in spezifischen Denkprozessen unterscheiden, die sich darauf auswirken wie sie mit stressvollen Ereignissen umgehen. 

In unserer KoKo-Studie untersuchen wir die Beziehung zwischen Stress und spezifischen Denkprozessen, um festzustellen, ob dies ein wichtiger Ansatzpunkt für zukünftige präventive Interventionen sein könnte.

 

Wer kann teilnehmen?

Kinder und Jugendliche

  • zwischen 10 und 14 Jahren
  • sicher im Umgang mit der deutschen Sprache
  • ohne psychische Erkrankung

mitsamt Elternteil(en)

  • MIT Erfahrung einer psychischen Störung zu Lebzeiten des Kindes (keine bipolare Störung, psychotische Symptome oder Substanzmissbrauch) - ODER -
  • OHNE Erfahrung einer psychischen Störung

 

Ablauf der Studie

Für alle Teilnehmer*innen:

  • Kennenlerntermin mit Eltern (ca. 1,5 Stunden) - Onlineteilnahme möglich
  • nach einer Woche: Sitzung 1 (ohne Eltern möglich, ca. 1,5 Stunden)
    Die Teilnehmer*innen werden am Computer verschiedene Aufgaben absolvieren und vor einem kleinen Publikum eine Geschichte erzählen sowie eine Matheaufgabe lösen. Jeweils davor und danach wird eine Speichelprobe entnommen und ein Stimmungsfragebogen ausgefüllt.

Für Kinder mit depressivem Elternteil:

  • Teilnahme an einem vierwöchigen Onlinetraining:
    2-3 Trainingssitzungen pro Woche von zuhause aus auf einem Smartphone
  • nach vier Wochen: Sitzung 2 (ohne Eltern möglich; ca. 1,5 Stunden)
 

weitere Informationen

  • Hier findet die Studie statt: St. Vinzenz Haus, Nußbaumstr. 5, 80336 München - in unmittelbarer Nähe zum Sendlinger Tor
  • Laufzeit der Studie: September 2022 bis September 2023
  • Termine: Montag bis Freitag zwischen 14 und 19 Uhr möglich
  • Dauer: jeweils ca. 1,5 Stunden
  • Vergütung: Teilnahme am Kennenlerntermin (25€), Sitzung 1 (+25€), Online-Training und Sitzung 2 (+50€) + zusätzlich Erstattung der Anfahrtskosten

 

Werdet Teil unseres spannenden KoKo-Forschungsprojekts und helft uns dabei zu verstehen, warum manche Kinder stärker auf Stress reagieren als andere!

 

Hier gibt es alle Informationen nochmal gesammelt in unserem Flyer.

 

Sie und Ihr Kind sind an einer Teilnahme interessiert?

Bitte kontaktieren Sie uns unter: psk.koko-studie@med.uni-muenchen.de